Martin Kippenberger at Bank Austria KUNSTFORUM Wien

The Martin Kippenberger (born 1953 in Dortmund, died 1997 in Vienna) exhibition of the Bank Austria Kunstforum Wien is devoted to the medium of “language”, which Kippenberger favoured throughout his oeuvre. His manic work tempo, the habit of integrating “everything and everyone” into his artistic work, also a unique ability to get scent of the contradictions in the zeitgeist, break ground primarily through language – on the level of the picture title, as text in picture, the pun and the bad joke, misunderstanding, the slogan, as rhyme or also in the form of artists’ books, stickers and posters. The exhibition is being produced in close cooperation with the Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain/Cologne. Curator: Lisa Ortner-Kreil. Sep 8th to Nov 27th, 2016.

Die Martin Kippenberger des Bank Austria Kunstforum Wien widmet sich Kippenbergers durchwegs bevorzugtem Medium „Sprache“. Sein rasantes Arbeitstempo, die Angewohnheit „alles und jeden“ in seine künstlerische Arbeit einzubeziehen, sowie ein untrügliches Gespür für die Aufdeckung zeitgeistiger Widersprüche, brechen sich vorrangig via Sprache Bahn – auf Bildtitel-Ebene, als Text im Bild, Wortwitz und schlechter Witz, Missverständnis, Slogan, als Reim oder auch in Form von Künstlerbüchern, Stickern und Plakaten. Die Ausstellung wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain/Cologne konzipiert. Kuratorin: Lisa Ortner-Kreil. 08.09. – 27.11.2016.

You can watch this videos also on:
youtube_icon vimeo-icon

Posted in Art | Leave a comment

Das Gestische/The Gestural at 21er Haus

The exhibition Das Gestische/The Gestural at 21er Raum tries to find answers to these questions of individual authorship, and artistic authenticity, especially within a contemporary context and also observes how the reception of the painterly gesture evolved during the ages of mechanical reproduction and medialisation. Sep 8th to Nov 20th, 2016.

Artists: Thomas Bayrle, Andy Boot, Christian Falsnaes, Roy Lichtenstein, Klaus Mosettig, Laura Owens, Markus Prachensky und Roman Signer.

Die Ausstellung Das Gestische im 21er Raum des 21er Hauses kreist um das Wesen des Gestischen in der Malerei. Sie versucht Antworten auf Fragen nach individueller Autorschaft und künstlerischer Authentizität zu finden und auch einen Blick darauf zu werfen, wie sich die Rezeption der malerischen Geste in Zeiten der technischen Reproduktion und Medialisierung verändert hat. 08. September 2016 bis 20. November 2016.

You can watch this videos also on:
youtube_icon vimeo-icon

Posted in Art | Leave a comment

Rudolf Goessl at 21erHaus

The exhibition Rudolf Goessl – Painting in Transition at 21er Haus features the early work of the Austrian painter Rudolf Goessl (born in 1929). During a brief trip to North America in the mid-1960s he adopted and interpreted American Pop art and Colour Field paintings. Sep 07th – Oct 30th, 2016.

Die Ausstellung Rudolf Goessl – Malerei im Wandel im 21erHaus zeigt das Frühwerk des österreichischen Malers Rudolf Goessl (* 1929), der Mitte der 1960er-Jahre in einer kurzen Nordamerikareise die amerikanische Pop Art und das Colourfield Painting rezipiert und auf seine eigene Weise interpretiert hat. 07.09.- 30.10.2016.

You can watch this videos also on:
youtube_icon vimeo-icon

Posted in Art | Leave a comment

Gallery walk July 2016

Meyer Kainer presents new works by Heimo Zobernig. Julian Opie is guest at Krobath Gallery. Summer in the city is the label of the woman only group show at Christine König Gallery with Fulterer + Scherrer, Flora Hauser, Alejandra Hernández, Olivia Kaiser, Maureen Kaegi, Sanam Khatibi, Marlen Letetzki, Katherina Olschbaur, Justine Otto, Lea Asja Pagenkemper, Titania Seidl, Natalia Zaluska . At Kerstin Engholm Angela Bulloch, Björn Dahlem, Hendrik Krawen, Karel Malich, Peter Mathis, Klaus Mosettig and John Murphy present works under the titel l´air du temps. At unttld contemporary Tim Plamper shows his Atlas at the ground floor while Fabian Seiz’s in club materia conspirativ is upstairs.

Meyer Kainer zeigt neue Arbeiten von Heimo Zobernig. Bei Krobath ist Julian Opie zu Gast. Summer in the city heißt die woman only group show in der Christine König Galerie mit Fulterer + Scherrer, Flora Hauser, Alejandra Hernández, Olivia Kaiser, Maureen Kaegi, Sanam Khatibi, Marlen Letetzki, Katherina Olschbaur, Justine Otto, Lea Asja Pagenkemper, Titania Seidl, Natalia Zaluska während bei Kerstin Engholm Angela Bulloch, Björn Dahlem, Hendrik Krawen, Karel Malich, Peter Mathis, Klaus Mosettig und John Murphy ihre Arbeiten unter dem Titel l´air du temps zeigen. Bei unttld contemporary präsentiert Tim Plamper seinen Atlas zu ebener Erde und Fabian Seiz in club materia conspirativ oben auf der Galerie.

You can watch this videos also on:
youtube_icon vimeo-icon

Posted in Art | Leave a comment

Ai Weiwei at 21erHaus/Belvedere

translocation – transformation is a common thread that runs through Ai Weiwei`s solo show in the 21er Haus, the Upper Belvedere and the the baroque Belvedere gardens. A huge ancestral temple by a tea merchant family from the Ming Dynasty (1368–1644) is accurately reconstructed in the 21er Haus. At the Belvedere gardens you see Weiwei`s Circle of Animals/Zodiac Heads – an ensemble of bronze heads from the Chinese zodiac. Curated by Alfred Weidinger. July 14th to Nov 20th, 2016.

Das Thema translocation – transformation steht im Zentrum von Ai Weiweis erster Einzelpräsentation im 21er Haus, im barocken Garten des Belvedere und im Oberen Belvedere. Das Kernstück bildet der Ahnentempel einer Teehändlerfamilie aus der Ming-Dynastie (1368-1644), dessen Haupthalle originalgetreu im 21er Haus wiederaufgebaut wurde. Die von Alfred Weidinger kuratierte Ausstellung erstreckt sich u.a. auch auf den Garten des Belvedere, wo das Ensemble Circle of Animals/Zodiac Heads mit Bronzeköpfen aus dem chinesischen Tierkreis zu sehen ist. 14.07. – 20.10.2016.

#aiww21

You can watch this videos also on:
youtube_icon vimeo-icon

Posted in Art | Leave a comment

Sterling Ruby at WINTERPALAIS

The exhibition Sterling Ruby (*1972) at the WINTERPALAIS represents a survey of the artist’s work including ceramics, bronze, steel and urethane sculptures, mobiles, soft works and tapestries. Ruby’s works create a visual and conceptual opposition when set against the backdrop of the celebration of warfare throughout the Winterpalais. Curated by Mario Codognato. July 8th to October 16th, 2016.

Sterling Ruby (* 1972, lebt und arbeitet in Los Angeles) zeigt im WINTERPALAIS Keramiken, Skulpturen aus Bronze, Stahl und Urethan, Mobiles, seine „Soft Sculptures“  sowie eine Serie von Wandteppichen, die eigens für die Schau entwickelt wurde. Die Arbeiten setzen sich mit militärischem Imperialismus und Kriegsrhetorik auseinander. Die ästhetischen Positionen des Künstlers schaffen damit einen einzigartigen Kontrast zu den barocken Prunkräumen des Winterpalais und verweisen auf Prinz Eugen von Savoyen als Feldherrn. Kurator: Mario Codognato. 08.07 – 16.10.2016.

You can watch this videos also on:
youtube_icon vimeo-icon

Posted in Art | Leave a comment

Zelko Wiener at MUSA

MUSA shows Zelko Wiener (1953 – 2006), a leading exponent of the Austrian media art scene. The exhibition provides a complete overview of his creative output over more than three decades. He was a pioneering media artists involved in telecommunication and art, ‘digital photography’ and video art . 7/5/2016 – 10/1/2016.

MUSA präsentiert mit Zelko Wiener (1953 – 2006) eine zentrale Persönlichkeit österreichischer Medienkunst. Die Ausstellung gibt erstmals einen fundierten Überblick über sein mehr als dreißigjähriges Schaffen. Er war Gründungsmitglied der österreichischen Kunst- und Telekommunikationsgruppe BLIXund zählte zu den ersten Kunstschaffenden, die sich im Bereich Kunst und Telekommunikation engagierten. Gleichzeitig beschäftigte er sich mit „Digitaler Photographie“ und Videokunst. 7/5/2016 – 10/1/2016.

You can watch this videos also on:
youtube_icon vimeo-icon

Posted in Art | Leave a comment